Kopfteil Limburg Hofheim

140 Aussteller, Beratung und Verkauf. Programm mit Vorträgen,
Seminaren, Workshops, Live-Konzerten und Mitmach-Aktionen.

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs) für Aussteller zur 14. Grenzenlos-Messe „Gesundheit, Spirit & Heilen“ vom 15. - 17. 9. 2017 in Hofheim am Taunus, Stadthalle.

§ 1)  Veranstaltung
14. Grenzenlos-Messe  „Spirit & Heilen“, Fr. 15. September bis So., 17. September 2017, Stadthalle in Hofheim a. Ts..

§ 2) Veranstalter
Grenzenlos-Verlag und Messeorganisation Roland Häke e.K., Im Kremel 12, D-66629 Freisen-Grügelborn, Tel. 06857-2999718/ -719, Fax 06857-29 99720, e-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

§ 3)  Anmeldung und Vereinbarungen/Zulassungen
Die  verbindliche Anmeldung erfolgt auf diesen Wegen: a) schriftlich mit diesem  Anmeldeformular / oder b) mit dem OnlineFormular auf www.MesseHofheim.de / oder c) Bestätigung der Korrespondenz per e-Mail geführt. Weiterhin erteilt der Aussteller dem Veranstalter die Genehmigung zum Einzug des Rechnungsbetrages (auf Wunsch auch in Teilbeträgen) per Lastschrift. Siehe auch §7. Vom Aussteller gewünschte Bedingungen und Vorbehalte können nur als Wunsch berücksichtigt werden. Mündliche Vereinbarungen sind nur dann gültig, wenn sie vom Veranstalter schriftlich bestätigt werden. Platzwünsche gem. Anmeldung werden schrifltich vom Veranstalter bestätigt und werden erst dadurch verbindlich. Zugelassen sind Aussteller und Anbieter, deren Dienstleistungen und Produkte dem Messe-Thema entsprechen. Über die Zulassung entscheidet der Veranstalter. Ein Rechtsanspruch auf Zulassung besteht nicht. Etwaige Mitaussteller müssen bereits bei der Anmeldung auf einem Extrablatt formlos gemeldet werden. Der Veranstalter behält sich vor, Aussteller aus ethischen Gründen nicht zuzulassen. Eine Begründung hierfür kann von ihm nicht zwingend verlangt werden. Vom Veranstalter bestätigte Aussteller werden in einem Ausstellerverzeichnis im Programmheft zur Veranstaltung veröffentlicht, solange die Bestätigung bis zum Redaktionsschluss des Programmheftes erfolgt ist.

§ 4)  Der Messestand/Standgestaltung
Die Aussteller bestellen ihre Ausstellungsfläche nach Größe in qm ohne jegliches Zubehör. Dieses wird gem. den Preisen auf dem Anmeldeformular gesondert berechnet. Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Aussteller geben ihren Standwunsch gem. dem ihnen vorliegenden Standplan sowie dem Verzeichnis der Standnummern und der Ausstellungsflächen an. Aussteller haben die Möglichkeit, mehrere nebeneinanderstehende Plätze als eine Gesamtfläche zu buchen. Um eine möglichst breite Streuung des Angebots in der Halle zu erreichen und aus organisatorischen Gründen behält sich der Veranstalter vor, über die Vergabe der Standplätze frei zu entscheiden. Ansonsten erfolgt die Vergabe der Stände nach Eingang der Anmeldungen. Die Standgestaltung ist Sache des Ausstellers und richtet sich nach den allgemeinen Grundsätzen von Sicherheit und Ästhetik. Der Veranstalter hat das Recht, Änderungen in der Standgestaltung zu verlangen. Zur Standgestaltung dürfen nur schwerentflammbare Stoffe verwendet werden bzw. müssen die Stoffe mit „Antiflammen-Spray“ behandelt  sein bzw.. werden. Brandschutz- und sonstige sicherheitstechnische Auflagen sind einzuhalten. Die örtlichen Gegenbenheiten wie Säulen, Eckpfeiler, Mauervorsprünge, Treppen etc. sind kein Anlaß zur Beschwerde und berechtigen nicht zur Preisminderung. Optische und akustische Werbemittel des einzelnen Ausstellers dürfen die Nachbarstände nicht stören. Das Anbringen von Werbemittel jeglicher Art an den Wänden und Glasscheiben in der Stadthalle Hofheim ist verboten. Bei Zuwiderhandlungen ist der Veranstalter berechtigt, den Zuwiderhandelnden der Halle zu verweisen. Etwaige Schadensforderungen der Stadthalle Hofheim gehen zu Lasten des Verursachers.

§ 5)  Vorgesehene Öffnungszeiten für  Besucher / Aussteller
Freitag, 15. 9. 2017, 14 bis 19 Uhr / ab 9 Uhr. Samstag, 16. 9. 2017, 9.30 bis 19 Uhr / ab 8.30 Uhr.  Sonntag, 17. 9. 2017,  9.30 bis 18.00 Uhr / ab 8.30 Uhr.  Änderungen vorbehalten.

§ 6)  Vorgesehene Aufbau- und Abbauzeiten
Aufbau: Donnerstag, 14. 9. 2017, 14  bis 20 Uhr. Freitag, 15. 9. 2017, 9 bis 13 Uhr.
Abbau: Sonntag, 17. 9. 2017: ab 18 Uhr bis ca. 23 Uhr. Ein  Abbau vor 18 Uhr ist nicht gestattet. Montag, 18. 9. 2017 nur nach vorheriger Vereinbarung: 8 bis 11 Uhr. Änderungen vorbehalten.

§ 7)  Standmieten und Zahlungsbedingungen
Die Preise für die Standflächen und für Miet-Zubehör sind auf dem Anmeldeformular ausgewiesen. Sämtliche Preise verstehen sich netto zzgl. der am Tag der Rechnungsstellung gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Direkt nach der schriftlichen Anmeldung erhalten die Aussteller eine Anmeldebestätigung / Rechnung. Bei Zahlung des gesamten Rechnungsbetrages innerhalb 10 Tage nach Rechnungsstellung wird 2% Skonto gewährt. Dies gilt nur bei Anmeldung bis 31.7. 2017. Regelmäßige Teilzahlungen (Ratenzahlungen ohne Aufpreis) sind möglich (siehe Anmeldeformular).
Bei Anmeldungen ab dem 1. August  2017 ist der gesamte Rechnungsbetrag innerhalb 10 Tage ohne  Abzug zu zahlen. Die einzelnen Zahlungsbeträge werden vom Veranstalter i. d. Regel per Lastschrift vom bekanntgegebenen Konto des Ausstellers eingezogen (siehe Anmeldung). Sonderabsprachen sind möglich. Ein Aufbau des Messestandes am 14./15. September 2017 ohne vorherige vollständige Bezahlung der Gesamtrechnung ist nicht möglich. Hält sich ein Aussteller nicht an die genannten Zahlungsbedingungen und -Fristen bzw. an die diesbezüglich getroffenen Vereinbarungen oder kann eine Lastschrift vom Konto des Ausstellers nicht eingelöst werden, kann der Veranstalter den jeweiligen Messestand stornieren und vom Vertrag zurücktreten (siehe auch § 9 Rücktritt).

§ 8)  Leistungen des Veranstalters
In der Standgebühr sind enthalten: Miete der Standfläche, Heizung, Belüftung, Reinigung der normalen Verschmutzung.

§ 9)  Rücktritt
Tritt ein Aussteller nach Erhalt der Standbestätigung bis  zum 31.12. 2016 zurück, werden lediglich 80.-  Euro (zzgl. Mwst.) Bearbeitungsgebühr erhoben. Erfolgt der Rücktritt durch den Aussteller (nach der Anmeldebestätigung)  zwischen dem 1. 1. 2017 und dem 31.1. 2017, werden 25% des Gesamtrechnungsbetrages als Bearbeitungs- und Stornogebühr erhoben. Bei Rücktritt zwischen dem 1.2. 2017 und dem 28. 2. 2017 werden 35% des Gesamtrechnungsbetrages als Bearbeitungs- und Stornogebühr fällig. Erfolgt der Rücktritt des Ausstellers zwischen dem 1.3. 2017 und dem 30.4. 2017, werden 50% des Gesamtrechnungsbetrages fällig. Bei Rücktritt zwischen dem 1.5. 2017 und dem 30.6. 2017 werden 75% des Gesamtrechnungsbetrages fällig. Bei Rücktritt ab dem 1. 7. 2017 wird der gesamte Rechnungsbetrag als Bearbeitungs- und Stornogebühr fällig. Der zurückgetretene Aussteller kann aber in allen vorgenannten Fällen einen verbindlichen Ersatzteilnehmer stellen. Die Zulassungsbedingungen müssen dabei erfüllt sein. In diesem Fall wird lediglich eine Bearbeitungsgebühr von 80.- Euro zzgl. Mwst. erhoben. Es wird dann keine weitere Stornogebühr fällig. Meldet sich ein Aussteller zur Messe an, zahlt jedoch den Rechnungsbetrag wie vereinbart nicht und erscheint auch nicht zur Messe, hat er den gesamten Rechnungsbetrag innerhalb 14 Tagen nach Messeende zu bezahlen. Storniert der Veranstalter den Messestand eines Ausstellers, weil dieser die Zahlungsbedingungen-, -vereinbarungen und -fristen nicht eingehalten hat, werden die oben genannten Stornogebühren fällig. In allen Fällen steht dem Aussteller der Nachweis offen, dass durch seine Stornierung oder die des Veranstalters kein oder ein geringerer Schaden entstanden ist.
Der Veranstalter kann bis spätestens 1 Woche vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurücktreten. Danach kann der Veranstalter nur noch aus zwingenden organisatorischen und/oder technischen Gründen bzw. aus Gründen höherer Gewalt zurücktreten. In diesen Fällen steht dem Aussteller über die Erstattung seines Rechnungsbetrages kein weiterer Schadensersatzanspruch zu.

§ 10)  Vorträge / Aktionsbühne  
Aussteller haben die Möglichkeit, einen Vortrag (Dauer: 30 Minuten) zu halten. Die Gebühr beträgt 45.- Euro zzgl. Mwst. Die Anmeldung hierzu erfolgt auf dem Anmeldeformular für den Messestand oder per E-Mail-Korrespondenz. Die zeitliche Einteilung  der Vorträge erfolgt durch den Veranstalter. Der Aussteller erhält mit der Anmeldebestätigung/Rechnung auch die Bestätigung für seinen Vortrag.

§ 11)  Ausstellerausweise­
Kostenlos erhält jeder Aussteller bis zu 6  Aussteller-Einlasslegitimationen („Ausstellerausweis“) bei einer Standgröße bis zu 8 qm, bis zu 8 Aussteller-Einlasslegitimationen bei einer Standgröße bis 20 qm und bis zu 12 Aussteller-Einlasslegitimationen bei einer Standgröße von mehr als 20 qm. Weitere Aussteller-Einlasslegitimationen werden mit 10.- Euro/ Stck.berechnet.                                     

§ 12) Haftung/Ordnung/Hausrecht
Der Veranstalter haftet weder für Feuer-, Diebstahl-, Verlust- und Transportschäden noch für Verletzungen gegenüber den Ausstellern. Der Veranstalter haftet nicht für Schäden Dritter durch Aussteller, die vor, während oder nach der Veranstaltung entstehen. Regressansprüche gegen den Veranstalter sind ausgeschlossen. Den Ausstellern wird der Abschluss einer Ausstellungsversicherung zur Abdeckung des Transport- und Aufenthaltsrisikos empfohlen. Der Aussteller haftet für Schäden, die er am Mobiliar und am Gebäude des Veranstaltungsortes bzw. der Räumlichkeiten verursacht. So ist z. B. ein Bekleben der Hallenwände und er Glasscheiben strikt untersagt. Für Stromausfälle, Spannungsschwankungen und Beschädigung der Anlagen wird vom Veranstalter keine Haftung übernommen. Anlagen und Geräte müssen den VDE-Vorschriften und den TAB  des örtlichen EVA  entsprechen. Fehlen diese Voraussetzungen, so wird der Anschluss von der Hallenverwaltung abgeschaltet. Ersatzansprüche können in diesem Fall nicht  gestellt werden. Die Feuerschutz- und Unfallverhütungsvorschriften sind einzuhalten. Bei Erlass eines allgemeinen oder auf bestimmte Räume beschränkten Rauchverbotes sind die feuerpolizeilichen Anordnungen einzuhalten. Der Aussteller ist verpflichtet, vor dem Verlassen seines Standes seinen Anschluss abzuschalten (Schadenshaftung bei Unterlassung). Ebenso hat er dafür Sorge zu tragen, daß sein Stand besenrein sauber hinterlassen wird. Etwaige Reinigungskosten können ihm vom Veranstalter in Rechnung gestellt werden. Zur Wahrung des ordnungsgem. Ablaufes der Veranstaltung übt der Veranstalter das Hausrecht aus. Er ist berechtigt,  Weisungen zu erteilen. Der Veranstalter ist berechtigt, bei Zuwiderhandlungen gegen die Ausstellungsbedingungen den fristlosen Ausschluß von der Veranstaltung auszusprechen und durchzuführen. Mündliche Abmachungen müssen, um Gültigkeit zu erlangen, schriftlich von der Ausstellungsleitung bestätigt werden.

§13) Schlussbestimmungen
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam sein oder werden, so wird die Gültigkeit des übrigen Vertrages davon nicht berührt. Unwirksame Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die dem wirtschaftlichen Willen der Parteien bei Vertragsabschluss entsprochen hätten. Der Vertrag unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland.  

§14)  Erfüllungsort und Gerichtsstand
Erfüllungsort für beide Vertragspartner ist Freisen-Grügelborn. Gerichtsstand für beide Vertragspartner ist St. Wendel / Saarland

 

Grenzenlos-Messeorganisation Roland Häke e.K.
66629 Freisen, OT Grügelborn, Im Kremel 12
Tel: +49 (0)6857- 29 99 718 / -719, Fax: +49 (0)6857 - 29 99 720
Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!   URL: http://www.MesseHofheim.de

Newsletter

Pflichtfeld *

Geben Sie bitte hier Ihre Email-Adresse ein und klicken Sie auf "Abschicken", um unseren kostenlosen Newsletter zu erhalten.